Die Pilotprüfung zum „Hair und Beauty Artist“ durch die Prüfungskommission der Sociéte Francaise de Biosthétique – am 22.05. in der Akademie Pforzheim

BILD_153 BILD_087 BILD_065 BILD_190

„Am 22.05.2016 war es soweit: die ersten 6 Mitarbeiter aus 3 Salons stellen sich der
Prüfungskommission. Das waren: Ana Rafaela Carvalho da Silva, Julia Kühn, Simone Lavin, Maria
Pagonaki , Svetlana Rib, Julia Rohleder.
Die Prüfer (Gabi Stern, Jenia Bär, Andreas Pressier) waren begeistert von den guten fachlichen
Leistungen der Prüflinge, die mit viel Herzblut ihre Modelle verwöhnten. Die anfängliche
Nervosität legte sich, nachdem der theoretische Teil der Prüfung absolviert war, und es ans
praktische Arbeiten ging. Hier geht es um Salon-Alltag, Dienstleistungen, Beratung, Service und
Betreuung auf fachlichen und ästhetisch hohem Niveau. Damit konnten die Prüfling die
Kommission begeistern und am Ende des Tages ihre Urkunden in Empfang nehmen.“
Initiator Patrick Lamp, stellvertretender Präsident der SFB ist glücklich, den nächsten Schritt in der
nun fast dreijährigen Entwicklung des Hair & Beauty Artist Ausbildungsprogrammes gegangen zu
sein. Viel Arbeit liegt hinter den Initiatoren und Fachleuten, die nicht müde werden, den besten
Nachwuchs für unseren schönen Beruf zu gewinnen. Die erfolgreich absolvierte Pilotprüfung dient
als Vorlage für die nächsten Prüfungen, die ab Herbst nach und nach in allen Regionen der Sociéte
angeboten werden sollen.

Für wen ist die Prüfung geeignet?
„Jeder, der in einem an der Hair & Beauty Artist Kampagne teilnehmenden Biosthetique Salon
arbeitet, und sich die Zusatzqualifikation Hair & Beauty Artist aneignet. Das sind Auszubildende
zusätzlich zur Gesellenprüfung, Stylisten oder auch Wieder- und Quereinsteiger.
Vor allem jeder, der sich in diesem wunderbaren Beruf weiterentwickeln möchte, denn die Prüfung
ist der Einstieg zum Karriere-Portal der Society Francaise de Biosthetique.“
Die erste Prüfung dauerte einen Tag und deren Inhalt waren vor allem die biosthetischen
Dienstleistungen und Besonderheiten inklusive der Beauty-Rituale. Im Vorfeld hatte der
Arbeitskreis der Sociéte die Prüfung erarbeitet uns schafft damit gleichzeitig einen neuen Standard
in der Zusatzqualifikation. Den Prüfern war es sehr wichtig, den Absolventen ein Feedback zum
Erlernten zu geben. Und dieses Feedback sollte für die gesamte Kommission umwerfend ausfallen.
Die Noten „Gut“ und „Sehr gut“ wurden am häufigsten verteilt. Damit schafft die SFB genau die
Exzellenz, die im Salon von heute und morgen gebraucht wird. Den HBA-Absolventen war das
„Teilnahme-Zertifikat“ nicht genug – sie wollten ein Zeugnis. Sie wollen wissen, wo sie stehen.
Diesem Wunsch der Prüflinge kommen wir auch zukünftig nach. Weitere Prüfungen sind in allen
Regionen Deutschlands und in Österreich geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.