Luisa

Luisa

"Ich bin Teil der Kampagne, weil ich Menschen zeigen möchte, wieviel Spaß ich an diesem Beruf habe und dass Friseur sein viel, viel mehr ist! Ich möchte sie ermutigen, nicht nach dem Image des Berufsbilds zu gehen, sondern sich für den Beruf zu entscheiden der ihnen Spaß macht und für den ihr Herz schlägt."

Mehr Weniger
 

Everybody needs a BLONDIE

Blond ist nicht gleich Blond.

Diese Woche hatte ich eine 18 jährige Kundin. Sie kam miteinem sehr langen „straßenköterblonden“ Ansatz. Ihre Längen sahen gar nicht gut aus. Die Spitzen waren überblondiert und die Längen waren teilweise gelblich.

Ich wandte eine freihand Stähnentechnik an um einen schönes natürliches Ergebnis zu erziehen.  Mit zwei verschiednen Farben, hellte ich die Ansätze auf und arbeitetetgegen den Gelbstich im Mittelteil.IMG_1871

Für den letzten Feinschliff bekam Julia über Ihre Strähnen eine Pastellcoloration. Diese gebe ich immer über meine Strähnen um vom Ansatz bis in die Spitzen einen wunderschönen Blondton zu erreichen.

Ich finde Julias Blond kann sich wirklich sehen lassen! Ihre Farbestrahlt, sieht lebendig aus und ist ein edles Blond, das man nicht überall sieht.IMG_1875

Haarfarbe macht einfach immer wieder Spaß und versüßteinen jeden Tag, da es wirklich eine Kunst ist das Thema Farbe zu beherrschen. Man glaubt es manchmal kaum, aber so viele gruselige Farben die man so manchmal auf der Strasse sieht, bestätigen das immer wieder. Dadurch seheich immer wieder wie wunderbar es ist, dass ich eine extra Ausbildung bei La Biosthetique machen durfte um ein Farbexperte zu sein. So kann ich meinen Kunden Sicherheit geben und zeigen, dass ich in meinem Handwerk besonders geschult bin.

IMG_1873

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Luisa

Luisa

"Ich bin Teil der Kampagne, weil ich Menschen zeigen möchte, wieviel Spaß ich an diesem Beruf habe und dass Friseur sein viel, viel mehr ist! Ich möchte sie ermutigen, nicht nach dem Image des Berufsbilds zu gehen, sondern sich für den Beruf zu entscheiden der ihnen Spaß macht und für den ihr Herz schlägt."

Mehr Weniger