Nach der Ausbildung steht ihr die „Beautywelt“ offen

Marina Schmitt nutzte die Chance und lässt sich zum „Hair & Beauty Artist“ ausbilden

Gemeinsam mit ihrem Partner „La Biosthétique Paris“ hat die „Société Francaise de Biosthétique“ als größte private Friseurvereinigung Europas eine Imagekampagne ins Leben gerufen und ein erfolgversprechendes, branchenweit einzigartiges Konzept entwickelt, um junge, motivierte Menschen für eine erweiterte Ausbildung innerhalb des Friseurberufs zu begeistern.

„Die Zukunft im Friseurhandwerk gehört dem Hair & Beauty Artist.“ Davon ist der Eppelheimer Friseurunternehmer Bernd Schedwill fest überzeugt. Er bietet in seinem „Salon Schedwill Schönheitspflege“ in der Seestraße diese Ausbildung mit den dazugehörigen Zusatzqualifikationen an. Die Chance, sich im Vergleich zu anderen Friseurauszubildenden einen Wissensvorsprung  anzueignen, hat im letzten Jahr Marina Schmitt ergriffen – und bis heute nicht bereut. Die damals 17 jährige Eppelheimerin war sehr glücklich über die Zusage, bei einem „La Biosthétique Salon“ ihre Ausbildung beginnen zu können. Sie hat sich ganz bewusst bei Schedwill Schönheitspflege beworben, weil sie durch gezielte Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen das Gesamtspektrum der haar- und hautkosmetischen Dienstleistungen kennenlernen möchte.

„Ich fand den Beruf der Friseurin schon immer interessant. Herr Schedwill hat mir dann die Zusatzausbildung zum Hair & Beauty Artist in seinem Salon vorgeschlagen. Das hat mir sofort zugesagt, denn ich will eigentlich nicht nur Friseurin werden, sondern mich weiterqualifizieren“, erklärt Marina Schmitt. Sie schätzt besonders die Farb- und Typberatung und das Umstyling. Das dazu notwendig Fachwissen wird ihr in der dreijährigen Ausbildung vermittelt. Die Ausbildung im „Salon Schedwill Schönheitspflege“ zum „Hair & Beauty Artist“ stärkt und ergänzt die herkömmliche duale Friseurausbildung. Das Spektrum umfasst neben dem Erlernen der klassischen Friseurdienstleistungen wie Haarschnitt, Haarpflege, Coloration, Styling und Finish auch die Bereiche Gesichtspflege, Make-up sowie verwöhnende Spa- und Wellnesspflege.

„Junge Menschen können hier die Chance nutzen und mehr aus dem Beruf machen. Ihnen steht später die Welt offen“, erklärt Bernd Schedwill. „Mein Ziel ist es, jeden Auszubildenden zu stärken und ihm vom ersten Tag an so viel Know-how und Selbstbewusstsein zu vermitteln, dass er bereits von Anfang an durch kleinere Dienstleistungen wie Kopfhautmassage, Haarpflegeanwendungen oder Maniküre den Kontakt zu unseren Kunden aufbauen kann“, so der Eppelheimer Friseurunternehmer. Ein einwöchiger „Junior Basic-Kurs“ an der renommierten „La Biosthétique Academy“ in Pforzheim vermittelt bereits vor Beginn der Ausbildung die dazu notwendigen Grundkenntnisse. Bald beginnt für Marina Schmitt das zweite Ausbildungsjahr. In dieser Phase wird ihr in einem so genannten „Junior Intensiv-Kurs“ zusätzlich wertvolles Wissen in den Bereichen „Haarschnitt und Farbtechniken“ vermittelt. Das Ausbildungskonzept zielt darauf ab, die angehenden „Hair & Beauty Artists“ immer mit den neuesten Trends, Techniken und Erkenntnissen zu versorgen. Außerdem können sie individuell durch das breit gefächerte Betätigungsfeld ihre persönlichen Stärken kennenlernen und diese durch eine spätere Spezialisierung weiter vertiefen.

Bernd Schedwill ist sich sicher: „Jeder Hair & Beauty Artist hat im Anschluss an seine Ausbildung sehr gute Karrierechancen. Ihm steht die Beautywelt offen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.