Katharina

Katharina

Mehr Weniger
 

Prüfung zum Make up Artist

bild5

Halli Hallo ihr fleißigen Blogleser :))

Letzten Sonntag und Montag hatte ich meine Make up Artist Prüfung in der La Biosthetique Academy in Pforzheim und ich muss euch echt sagen ich war selten so aufgeregt. Ich bin allgemein nicht so der Prüfungsfreund, aber ich habe jetzt zwei Jahre daraufhin gearbeitet und hatte mein Ziel vor Augen. „No pain no gain“ hab ich noch vor mich hingemurmelt, als ich zu Hause in den Zug nach Pforzheim stieg. Sonntag Morgen ging es dann los. Es gab kein zurück mehr. Eine Packung Dextro Energy intus und dann klappt das. Wir hatten die Themen „Non Color Make up“, „Braut Make up“, „Abend Make up“ und „Show Make up“ vorgeschrieben.bild2

Vor jedem Make up sind wir mit Frau Floryo nochmal die wichtigsten Merkmale des Themas durchgegangen. Das war echt eine riesen Hilfe und sie hatte irgendwie so eine beruhigende Wirkung auf uns alle. Sie hat uns immer gut zugesprochen und viel mit uns gelacht. Wir hatten jeweils eine Stunde Zeit für jedes Make up plus 15 Minuten Vorbereitung, also gegebenenfalls die Augenbrauen korrigieren und die Haut reinigen und pflegen.

bild1

Es gab drei Prüfer, die aber alle echt total nett waren. Klar Prüfer müssen neutral sein und während der Prüfung hat man natürlich nicht viel von denen mitbekommen, aber am Sonntag Abend haben wir uns alles beim gemeinsamen Gala Essen im Hotel Restaurant genauer kennengelernt.

bild3

Dadurch ist die Anspannung echt nochmal ein bisschen mehr abgefallen für Montag. Klar waren wir alle Sonntag Abend heilfroh, als der Tag geschafft und wir im Bett waren, aber allgemein war es alles lange nicht so schlimm wie ich es mir vorgestellt habe. Wir alle haben uns in den zwei Tagen so gut verstanden und auch so viel zusammen gelacht, dass die Angst ganz vergessen war.bild6

Der Montag verlief dann lockerer. Themen waren Trend Make up und Tages Make up nach Kundenwunsch mit ein bisschen Beratung, was als mündliche Prüfung galt. Und dann war es endlich geschafft, die Anspannung fiel ab und die Sektflaschen wurden geöffnet und die Zertifikate überreicht. Ein spannendes, lehrreiches Wochenende ging zuende und eins wusste ich: ich habe kein einzigen Tag meiner Make up Artist Ausbildung bereut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Katharina

Katharina

Mehr Weniger